Corona Virus im Visier

Mal ganz ehrlich: Corona hängt uns doch inzwischen allen vom Hals raus. Immer wieder neue Einschränkungen, immer wieder neue Regelungen und kein Ende in Sicht. Doch jetzt setzen wir im Jugendtraining ein Zeichen gegen diesen blöden Virus und bekämpfen ihn auf unsere Weise! Das Ganze natürlich mit einem Augenzwinkern, aber halt eben auf unsere Art 😉

Entstanden ist eine Druckvorlage, welche auf auf den meisten Druckern per manuellem Einzug auf die Rückseite einer Luftpistolenscheibe ausgedruckt werden kann (alternativ auf ein normales DIN A4 Blatt) und als Ziel für das (Spaß-)Training mit Luftpistole und Luftgewehr dient.
Hier könnt ihr Euch die Vorlage kostenlos runterladen.

Jetzt geht’s Corona an den Kragen

Ziel ist es mit möglichst wenigen Schüssen alle Viren zu treffen. Wer gewinnt? Natürlich wir gemeinsam gegen das Covid-19 Virus!

Ob 10 Meter Abstand reichen?

Hinweis:
Derzeit dürfen nur zwei Personen gleichzeitig am Schießstand sein. Aber wer das Virusschießen mal ausprobieren will, der kann sich gerne bei uns melden und ein Betreuer wird -unter Berücksichtigung der Hygieneauflagen- sich gemeinsam mit Dir auf die Jagt nach dem Virus machen.

Bleibt Gesund!

Blasrohrschießen

Um was geht es?

Das Blasrohrschießen ist ein attraktiver Sport und macht viel Spaß!  Oma, Opa, Vater, Mutter, Kind, Menschen mit und ohne Handicap – alle können sich gemeinsam im fairen Blasrohr-Match vergnügen. Wer eine Kerze ausblasen oder einen Kern spucken kann, erfüllt schon die Grundvoraussetzungen. Neben jeder Menge Spaß hat das Blasrohrschießen noch weitere positive Aspekte zu bieten. Es steigert zum einen die Konzentrationsfähigkeit und vergrößert zum anderen das Lungenvolumen. 

Das Blasrohr

Die Länge des Blasrohrs wird durch den wirksamen Weg des Pfeils im Rohr (pfeilführende Länge) definiert:
Klasse 1 max. 121 cm
Klasse 2 max. 160 cm
Es sind keinerlei Zielhilfsmittel am Blasrohr erlaubt!
Gewicht und Kaliber sind freigestellt.
Verbreitete Kaliber sind 10 mm und 16 mm.

Der Verein stellt für die Jugendarbeit geeignete Blasrohre und Pfeile zur Verfügung.

COVID-19 und Blasrohrschießen

Die Abstände der Schießbahnen werden nach den aktuellen Richtlinien der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung angepasst. Das Tragen von Mundschutz in Gemeinschaftsräumen wird ebenfalls nach der Hygieneverordnung umgesetzt.

Die Blasrohre werden personalisiert und nach jedem Training desinfiziert. Die Mundstücke können gegen eine geringe Gebühr erworben werden. So ist auch in Zeiten von COVID-19 ein sicherer Trainingsbetrieb möglich.

Sicherheit

Das Blasrohrschießen erfolgt geregelt durch eindeutige Kommandos des Schießleiters zur Schussabgabe, Pfeileinholung und Auswertung. Mit der Betreuung der Jugendlichen durch einen lizensierten Jugendleiter nach den Standards des Deutschen olympischen Sportbunds (DOSB) ist eine sicherer Betrieb sichergestellt.

Distanzen

Abhängig von Alter und Geschlecht wird das Blasrohrschießen auf unterschiedliche Distanzen ausgetragen. So ist es von jung bis alt möglich an diesem Sport mit Spaß teilzunehmen.

KlasseSchüler ISchüler IIJugendHerrenDamenSenioren (m/w)
Alterbis 10 Jahre11-13 Jahre14-16 Jahre17-54 Jahre17-54 Jahreab 55 Jahre
Abstand (m)5771077
Scheibenhöhe (cm)130160160160160160
Abstände

Turniere

Das Ziel bilden 2 hochkant direkt nebeneinander angebrachte offizielle Blasrohrscheiben mit den aufgedruckten Ringwerten 6 bis 10.

Blasrohrziele

 Pro Runde (6 Schuss) wird je 1 Pfeil auf eines der 6 Ziele abgegeben.

Ein Wettkampf besteht aus 10 Runden (60 Schuss).

Nach 5 Runden wird eine Pause von 5 Minuten eingelegt, bevor die restlichen 5 Runden fortgesetzt werden.

 

 

Quelle: https://www.bssb.de/home-blasrohr.html

Schützenkönig(-in) 2020

Die neuen Könige wurden gekürt

Das größte Ereignis im Vereinsjahr der Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft ist das traditionelle Kirchweih- und Königsschießen zum „Allerwelts-Kirta“. Die hierbei stattfindende Festlichkeit wurde von der 1. Schützenmeisterin Rosemarie Sturm im Bruckmeier-Saal eröffnet. Sie konnte die zahlreich erschienen Schützen begrüßen und freute sich auf die Verteilung der Preise und die Proklamation der neuen Könige. 

Zur Königsproklamation überreichten die Vorjahres-Könige die Königsketten an die neuen Könige. Für das kommende Schützenjahr regiert nun der neue König auf Luftgewehr Konstantin Speck für die Luftpistole Rosemarie Sturm und für die Jugend Noah Ruhland die FSG. Die Könige erhielten zur Erinnerung eine künstlerisch gestaltete Königsscheibe.

Sportleiter Christoph Pollinger übernahm dann die Verteilung der Geldpreise für die Meisterserien und Glücksblattln und die Übergabe der begehrten Festpreise, wie geräucherten Hammer, frische Gänse, Enten, Gockerl und geräucherte Schweinshaxn.

Meister
LG
 mit 97,2 Ringen wurde Michael Ruhland, es folgten Robert Göll 94,6 Ringe und Michael Paulus 94,1 Ringe.
LP mit 95,6 Ringe wurde Rosemarie Sturm, es folgten Hans Heigl 93,1 Ringe und Karin Lochner 89,9 Ringe.
LG-Jugend mit 91,9 Ringen Noah Ruland und mit 82,9 Ringen Jonas Ruhland.
LG aufgelegt mit 102,6 Ringen Karl Stauner, es folgten Michael Peter mit 99,8 Ringen und Wilhelm Nießl mit 89,3 Ringen.
LP aufgelegt mit 97,9 Ringen Rosemarie Sturm, es folgten Wilhelm Nießl mit 97,5 Ringen und Hans Heigl mit 95,1 Ringen.

Glücks-Blattl
LG 
Christoph Pollinger 25,0 Teiler, Michael Paulus 42,4 Teiler und Robert Göll 47, 8 Teiler.
LP Rosemarie Sturm 56,9 Teiler, Hans Heigl 85,3 Teiler und Wilhelm Nießl 125,1 Teiler.

Die Schützenmeisterin Rosemarie Sturm bedankte sich bei den Helfern für die Durchführung des Kirchweih- und Königsschießens und erinnerte bereits schon an das nächste Festschießen im kommenden Jahr.

Siegerehrung Fernwettkampf

Im Rahmen des Gaujugendtags welcher am 8. März im Sportstüberl in Hemau stattfand, konnte Noah Ruhland der Kgl. priv. FSG Hemau 1492 den ersten Preis des Fernwettkampfs (Luftgewehr) entgegennehmen. Der Fernwettkampf fand im letzten Schießjahr statt und erforderte vier Ergebnisse in der Schülerklasse (unter 14 Jahren) mit jeweils 20 Schüssen. Der trainingsbegeisterte Noah Ruhland konnte sich mit deutlichen Abstand gegen weitere 12 Schützen durchsetzen. Mit einem Gesamtergebnis von 659 Ringen (173/169/160/157) bestätigte der Jungschütze sein Ergebnis der Gaumeisterschaft, bei der er mit 175 Ringen ebenfalls den ersten Platz erreichte und sich somit für die Bezirksmeisterschaft qualifizierte.

Preisübergabe Fernwettkampf
Noah Ruhland erreicht ersten Platz im Fernwettkampf

Jugendausflug ins Airtime nach Nürnberg

Trainingsfleiß wird belohnt und so konnten die Jungschützen der Kgl. priv. FSG Hemau am Sonntag den 16.2.2020 einen Ausflug ins Airtime nach Nürnberg unternehmen. Neben den sportlichen Aspekten des Ausflugs wurde auch die Schwindelfreiheit des Jugendleiters in dem Hochseilpark in 10 Metern Höhe von den Junioren auf den Prüfstand gestellt.

Nach dem 90 minütigen Auspowern auf den Trampolinen und Hangelgerüsten wurde anschließend der Energiebedarf beim Traditionsgasthaus „Zum goldenen M“ wieder ausgeglichen.

Schützenmeisterin Rosemarie Sturm wird die Ehre der Schützen- königin verliehen

Mit dem Luftgewehr holte sich Michael Paulus den begehrten Titel. Jugendkönig ist Simon Ferstl.

„Gut Schuss und ein bildsauber’s Blattl“ hieß es in den vergangenen Tagen als es galt die Schützenkönige der  Kgl. priv.  Feuerschützengesellschaft Hemau zu ermitteln. 31 Schützenschwestern und Schützenbrüder haben auch in diesem Jahr um die begehrte Kette des Schützenkönigs bzw. Jugendkönigs gekämpft. Im Saal des Gasthofes Donhauser begrüßte die Schützenmeisterin Rosemarie Sturm die anwesenden Schützenschwestern und Schützenbrüder zur Königsfeier. Das Königs- und Kirchweihschießen der  Feuerschützengesellschaft Hemau 1492 hat eine lange Tradition. Beim Kampf in den Disziplinen Luftgewehr und Luftpistole hat so mancher Schütze mit dem Schicksal gehadert, weil es ihm trotz eifrigster Bemühungen nicht gelang, ein gutes Blattl zu schießen. Jedes Jahr gibt es für die „Besten der Besten“  die heiß begehrten Festpreise wie geräucherter Hammer, frische Gänse, Enten und Gockerl und Schweinshaxn. Die Verleihung der Preise nahm Sportleiter Christoph Pollinger vor.

Bei der Königsproklamation überreichten die „Vorjahreskönige“ an die neuen Schützenkönige ihre reich bestückten Königsketten. Schützenkönig für Luftgewehr wurde Michael Paulus mit einem 222 Teiler. Schützenkönigin mit Luftpistole wurde die Schützenmeisterin Rosemarie Sturm mit einem 330 Teiler. Die Könige erhielten zur Erinnerung eine handgefertigte Schützenscheibe. Der Schützenkönig LG Jugend wurde Simon Ferstl mit einem 306 Teiler. Er bekam hierfür einen Pokal. Nach den Feierlichkeiten wurde der gefüllte Königspokal aus Glas in der Runde durchgereicht und auf die neuen Könige angestoßen.

In diesem Jahr konnte man auch erstmals aufgelegt schießen. Dies gilt ab  51 Jahre.

Die weiteren Ergebnisse:

Meister in LG

  1. 99,5 Ringe Christoph Pollinger
  2. 99,0 Ringe Michael Ruhland
  3. 93,7 Ringe Michael Paulus

Meister in LP

  1. 99,0 Ringe Manuel Speck
  2. 93,0 Ringe Helmut Meier
  3. 90,9 Ringe Hans Heigl

Meister LG-Jugend

  1. 89,4 Ringe Jonas Ruhland 
  2. 87,5 Ringe Noah Ruhland
  3. 87,4 Ringe Andreas Rappl

Meister LG aufgelegt

  1. 89,5 Ringe Wilhelm Nießl
  2. 89,3 Ringe Hans Heigl 
  3. 85,8 Ringe Peter Sturm

Meister LP aufgelegt

  1. 94,5 Ringe Karl Lochner
  2. 92,5 Ringe Hans Heigl
  3. 81,8 Ringe Günther Eckl

Glück LG

  1. 19,2 Teiler Michael Paulus
  2. 35,1 Teiler Nicole Bautista
  3. 41,3 Teiler Ludwig Galetzka

Glück LP

  1. 10,0 Teiler Helmut Meier
  2. 23,9 Teiler Markus Galetzka
  3. 65,8 Teiler Günther Eckl

Foto: Konstantin Speck Text: Rosemarie Sturm

Einladung Königs- und Kirchweihschießen 2 0 1 9

Schießtage

Freitag,       11. Oktober 2019    18.00 – 22.00 Uhr

Samstag,    12. Oktober 2019    16.00 – 20.00 Uhr

Montag,      14. Oktober 2019    18.00 – 22.00 Uhr

Mittwoch,  16. Oktober 2019    18.00 – 22.00 Uhr

 

Preisverteilung und Königsfeier

Samstag, den 19. Oktober 2019 um 19.30 Uhr

im Gasthof Donhauser

In diesem Jahr werden auch die aufgelegt Schützen berücksichtigt. Die geschossenen Teiler werden mit 1,8 multipliziert. Für Meister stehen eigene Preise zur Verfügung.

 

Einlagen

Luftgewehr  EURO 13,00

 1  Schuss König                            (kein Nachkauf)

10 Schuss Glück                            (kann mit Meister kombiniert werden)

10 Schuss Meister                        (kann mit Glück kombiniert werden)

10 Schuss Kirchweih                  (Festscheibe-Nachkauf unbeschränkt)

           

 Luftpistole EURO 13,00     (wie Luftgewehr)

 Luftgewehr  EURO 5,00    für Jungschützen

 

Nachkauf: 

  • Kirchweih (Fest)             10 Schuss EURO 2,00
  • Glück/Meister                  10 Schuss EURO 1,00

 

Preise

 

KÖNIG LG und LP

 1. Preis EURO 40,00

KÖNIG LG – Jugend

1. Preis  EURO 30,00


Die Schützenkönige der Schützenklasse erhalten eine Scheibe.

Die Schützenkönige der Jugendklasse erhalten einen Pokal.

 

Meister/Glück

Luftgewehr/Luftpistole

1. Preis EURO 10,00     5. Preis EURO 5,00
2. Preis EURO  9,00      6. Preis EURO 4,50
3. Preis EURO  7,50      7. Preis EURO 4,00
4. Preis EURO  6,00      8. Preis EURO 3,50

 

Meister

Luftgewehr – Jugend

1. Preis EURO 5,00
2. Preis EURO  4,00
3. Preis EURO  3,00

 

Kirchweiheibe (Fest)

Luftgewehr: 

(15 Preise) 75,00 EURO, 2 Gänse, 3 Enten, 4 Gockerl, 5 Haxen

Luftpistole:

(15 Preise)  75,00 EURO, 2 Gänse, 3 Enten, 4 Gockerl, 5 Haxen

 

Kommen bitte nach Möglichkeit bereits an den ersten Schießtagen, um einen zügigen Ablauf bei der Durchführung zu gewährleisten.

Das Schießen endet pünktlich am Donnerstag, den 16. Oktober 2019 um 22.00 Uhr.

Besonders die passiven Schützen sind nochmals herzlichst eingeladen, das Kirchweih-und Königsschießen sowie die Königsfeier zu besuchen. Es würde bestimmt manchen freuen die Schützenkameraden von früher mal wieder zu treffen um über gemütliche Schützenzeiten
zu reden.

Das Schützenmeisteramt möchte Dich und Deine Angehörigen recht herzlich einladen.

 

Also „Gut Schuß“ und ein „bildsauber’s Blattl“ wünscht Dir

das Schützenmeisteramt

Ausflug der Hemauer Schützen 2019

Am Samstag den 20.7 fuhren die Hemauer Schützen in Richtung Franken nach Eibelstadt zum Weinfest. Im „Weinglöcklein“ in Eibelstadt stärkte man sich für die nachfolgende Wanderung in den Weinberg (Kapellenberg).

Dort auf dem Lügensteinweg wurde an verschiedenen Stationen über den Weinbau informiert. Ein Winzer, der Nachschau bei seinen Rebstöcken hielt, erklärte, dass hier ein „guter Tropfen“ Frankenwein gedeihe, aber die Wasserknappheit den Winzern sehr große Sorge bereite.

Nach dem Abstieg ging’s zurück zu einem Besuch ins Stadt-Cafe. Bei der sehr großen Hitze fühlten sich Schützen unter den Markisen sehr wohl bei Kaffee, Kuchen und Eis. Dort wurde auch schon die erste Weinverkostung eingelegt.

WhatsApp Image 2019-07-27 at 22.53.23

Um 18 Uhr war der Startschuss für den Beginn des Weinfestes. Der gesamte Marktplatz in Eiblstadt war gemütlich mit Tischen und Bänken ausgestattet. An diversen Weinständen konnte man seine persönlichen Weinproben zusammenstellen. Der eine probierte mehr, der andere weniger. Auch für den Hunger hatten die Eibelstädter Feuerwehrler eine köstliche Auswahl vorgelegt. Vom Bibbadeller über die Winzerstange bis zum Karpfenknusper. Die Winterhausener Blaskapelle sorgte für gute Stimmung und die Weinprinzessin mit ihrem überdimensionalen Weinglas besuchte auch unsere Tische und wünschte uns einen guten Aufenthalt.

Mit weinseliger Laune traten wir den Rückweg zum Bus an. Nach Mitternacht erreichten wir wieder unsere Heimat. Ein schöner interessanter, wen auch sehr heißer Tag, bleibt in guter Erinnerung.

Jugendtraining

Unser Jugendtraining findet Montags von 18:30 Uhr bis ca. 19:30 Uhr im Sportheim in Hemau statt.

Jugendplakat_2020

Hierzu sind alle interessierten Kinder und Jugendliche herzlich eingeladen. Ab 12 Jahren ist das Schießen mit den Druckluftgewehren/-pistolen möglich. Für die jüngeren Schützen bieten wir ein sicheres Training mit Lichtgewehren an. Auch der Trendsport „Blasrohr“ findet immer wieder regen Anklang durch alle Altersklassen hindurch.

Durch die Ausbildung zum Jugendleiter des Deutschen Olympischen Sportbunds stellt Michael Ruhland den sachgemäßen Ablauf des Jugendtrainings sicher und achtet auf ein altersgerechte Training im Schießsport.

Die benötigte Ausrüstung stellen wir den Jungschützen natürlich kostenlos zu Verfügung. Neben einer großen Auswahl an Luftdruckgewehren können wir auch Luftdruckpistolen und Schießjacken bereit stellen.